5×2 – Fünf mal Zwei

Das Ehepaar Marion und Gilles sitzt gelangweilt vor dem Richter und hören die rechtlichen Details zur Scheidung. Sie willigen ohne Widerspruch ein. Dann gehen sie auf ihr gemeinsames Hotelzimmer und nach anschließenden Sex, verlässt Marion endgültig Gilles.

5 x 2 - Fünf mal Zwei
Dauer: 86 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: François Ozon
Produzenten: Olivier Delbosc, Marc Missonnier
Hauptdarsteller: Antoine Chappey, Françoise Fabian, Géraldine Pailhas
Nebendarsteller: Jason Tavassoli, Jean-Pol Brissart, Marc Ruchmann, Michael Lonsdale, Stéphane Freiss
Studio: Prokino
Sprachen: Deutsch, English

Jetzt online anschauen

In Rückblenden erzählt der Spielfilm in vier Kapiteln die Geschichte des Paares. Da ist ein Treffen mit Gilles Bruder und seinem Geliebten, in der über Fremdgehen und versteckter Eifersucht berichtet wird. Und die Geburt ihres Sohnes Niclas, die Gilles verpasst. Eine verpatzte Hochzeitsnacht, in der der betrunkene Ehemann einschläft und Marion sich anderweitig tröstet. Das Melodram endet mit dem Anfang ihrer Liebe, die zärtlich und emotional begann.

Fünf mal Zwei – Besetzung, Drehorte & Infos zum Film

Erschienen ist der Film „5×2 – Fünf mal Zwei“ des französischen und international bekannten Regisseurs Francois Ozon am 1.September 2004 in Belgien. Am 26.September 2004 lief er über die deutsche Kinoleinwand.

Bekannt wurde Ozon, nach mehreren Kurzfilmen, mit der Farce „Sitcom„. Zusammen mit Emmanuele Bernheim schrieb er das Drehbuch zum Drama. Hinter der Kamera stand Yorick Le Saux, der mehrfach mit Ozon zusammenarbeitete. Für den Schnitt verantwortlich war Monica Coleman. Philippe Rombi stellte die großartige Musik für „Fünf mal zwei“ zusammen. Darunter Lieder von Gino Paoli, Iller Pataccini, Alec Wilder, Paolo Conte und Luigi Tenco. Einen weiteren Song stellte der Komponist und Oscarpreisträger Ennio Morricone zur Verfügung.

Das schauspielerische Ensemble vervollständigte zum einen Valeria Bruni Tedeschi, eine Ikone des französischen Films und Schwester des Models Carla Bruni. Die Rolle des Gilles verkörperte, der mit dem Cesar ausgezeichnete Darsteller Stephane Freiss. Der Spielfilm mit einer Dauer von 90 Minuten und einer FSK von 16 Jahren, erhielt auf den Filmfestspielen von Venedig eine Nominierung für den goldenen Löwen. Valeria Bruni Tedeschi gewann als beste Darstellerin den Pasinetti-Preis.

Inhalt & Handlung vom Film „5×2 – Fünf mal zwei“

1.Die Scheidung

Es ist der 17.Februar 2003. Traurig sitzen Marion und Gilles vor dem Scheidungsrichter. Nach der Auflösung ihrer Ehe gehen sie in ihr gemeinsames Hotelzimmer. Marion provoziert ihren geschiedenen Mann, und der Abend endet in einer Vergewaltigung. Nach einem anschließend kurzen Gespräch, erklärt sich Gilles bereit, ihren gemeinsamen Sohn Niclas in den Ferien zu sich zu nehmen. Dann verlässt Marion das Hotelzimmer.

2.Die Krise

Nachdem das Ehepaar Niclas ins Bett gebracht haben, machen sie sich für den Abend fertig. Sie erwarten Gilles Bruder Christophe mit seinem Geliebten Matthieu zu Besuch. Bei der Unterhaltung kommt es unter anderem zum Thema Ehebruch. Matthieu erzählt, dass er seinen Geliebten bereits einige Male betrogen hat. Daraufhin gibt Gilles freimütig zu, wie er seine Frau vor einem Jahr auf einer Swinger-Party mehrfach betrogen hatte. Allerdings, so erzählt er hätte Marion ihn förmlich dazu angefeuert, mit verschiedenen Partnern Sex zu haben. Obwohl Sie das bestätigt, ist zu erkennen, wie sehr sie darunter leidet.

3.Die Geburt

Marion und Gilles erwarten ihr erstes Kind. Bei der gynäkologischen Untersuchung stellt sich heraus, dass Komplikationen aufgetreten sind und das Baby sofort per Kaiserschnitt geholt werden muss.

Ihr Mann wird informiert. Doch aus unerfindlichen Gründen beendet er noch seine Arbeit und fährt erst drei Stunden später in das Krankenhaus. Dort ist bereits seine Schwiegermutter Monique und zeigt ihm das Neugeborene. Mit der Entschuldigung, noch eine Zigarette zu rauchen, geht er nach Draußen. Dort trifft er auf den eingetroffenen Schwiegervater Bernard, geht aber nicht ins Krankenhaus zurück.

Im Krankenzimmer von Marion, zeigt Monique offen ihre Wut über Gilles und seine Abwesenheit. Auch alte Erinnerungen machen sich bei ihr breit, dass bei der Fehlgeburt ihres Kindes, auch Bernard sie in dieser Situation alleine ließ. Zwischen dem alten Paar entbrennt ein heftiger Streit, in dessen Verlauf Bernard das Zimmer verlässt.

In der Zwischenzeit sitzt Gilles, völlig gelähmt im Auto. Nur telefonisch nimmt er Kontakt mit Marion auf und erfährt, dass ihr gemeinsamer Sohn den Namen Niclas erhält.

4.Die Hochzeit

Nach einer ausgelassenen Hochzeitsfeier ziehen sich Gilles und Marion auf ihr Zimmer zurück. Gilles schläft betrunken ein. Enttäuscht darüber macht Marion einen Spaziergang und trifft auf einen jungen Amerikaner. Nach einem Gespräch mit ihm kommt es zu einem One-Night-Stand. Zurück im Hotel, gesteht, die von Gewissensbissen geplagte Marion ihrem schlafenden Mann, ihre bedingungslose Liebe.

5.Das Kennenlernen

Gilles, der mit seiner Lebensgefährtin Valerie in Italien Urlaub macht, trifft durch Zufall auf seine Kollegin Marion. In Gesprächen kommen sie sich näher. In der letzten Einstellung schwimmen sie gemeinsam dem Sonnenuntergang entgegen.

Filmkritik und Fazit zum Film „5×2 – Fünf mal Zwei“

5×2 – Fünf mal Zwei„, zeigt in fünf Sequenzen auf, wie eine romantische Liebe zerbricht. Jedoch anders als bei gewöhnlichen Filmen wird der Ablauf von Ende der Ehe bis zum Anfang der Beziehung aufgerollt. In den Episoden wird dem Zuschauer nahegebracht, wie eine neue Liebe, die Ehe, die Geburt eines Kindes menschliche Beziehungen verändert und sie nicht selten sogar scheitern lässt. Auch Themen, wie Abhängigkeit, Sexualität und Schuld werden in diesem Melodram aufgearbeitet. Die Trauer und das Selbstmitleid wird dem Publikum mit musikalischer Untermalung in Form von italischen Chansons aus den 1960iger Jahren nahegebracht.

Mit viel Ausdruck und Gefühl zeigen die beiden Hauptdarsteller die Beziehung von Marion und Gilles auf. Eine großartige Valeria Bruno Tedeschi verkörpert glaubhaft die Figur der verletzlichen Marion. Stephane Freiss wiederum spielt überzeugend den typisch, zurückgezogenen Mann, der selbst nach der Scheidung nicht an das Scheitern ihrer anfangs großen Liebe glaubt.

Bei den Kritikern erhielt der Kinofilm gute Rezessionen. Der plausibel und gut nachvollziehbare Film, regt die Zuschauer zum Nachdenken an. Den Schauspielern wiederum gelingt es große Emotionen zu zeigen. Das Zusammenspiel von Bild, Ton und den Dialogen ist perfekt aufeinander abgestimmt.

X