Kino News und Nachrichten rund um Film, TV, Hollywood und mehr

Kuss zwischen Will Smith und Margot Robbie deutet nächsten Synder-Cut an

„Suicide Squad“ stellt eine gleichnamige Comicverfilmung dar, welche Millionen von Kinofans begeisterte. Jedoch unterscheidet sich diese Version deutlich vom Original. Wer nun auf eine Kussszene zwischen Will Smith und Margot Robbie hoffte, wird hier eine andere Interpretation des Werkes vorfinden. Ob es zukünftig eine allumfassende Director’s Cut Fassung gibt?

Selbst ist die Braut – Ein Blick hinter die Kulissen vom Film

Wer Komödien mit Starbesetzung mag, wird um das Werk „Selbst ist die Braut“ keinen Bogen machen. Fortan geht es um die Beziehung zwischen einer älteren Frau und einem jüngeren Mann. Die Macher gaben sich bei der Darsteller-Auswahl und den Handlungssträngen große Mühe, was beim Blick hinter die Kulissen ersichtlich wird.

Kurts Filme » die besonderen Kurzfilme

Kurts Filme bietet eine einzigartige Plattform für Kurzfilm-Liebhaber. Kurt, ein passionierter Filmfan, stellt sorgfältig ausgewählte Kurzfilme vor und bringt einige sogar als DVDs heraus. Neben aktuellen Filmempfehlungen bietet die Webseite auch einen tiefen Einblick in die Geschichte der Kurzfilme, von den Anfängen des Kinos bis heute. Besuchen Sie die Seite für spannende Geschichten, die in kurzer Zeit erzählt werden, und für eine besondere Auswahl an Kurzfilmen, die sonst schwer zu finden sind.

Maran Film – die Produktionsfirma der Tatort Krimireihe und mehr

Die Maran Film GmbH startete die Filmproduktion in 1963. Sie produzierte über 100 Werke und war Tochter des Südwestfunks (SWR) und der Bavaria Filme. Bekannt wurde sie durch über 50 Tatort-Krimis im Südwesten. Dazu kommen Filmbiografien, Kommöden und die Bloch-Fernsehreihe. Ab 2014 übernahm der SWF die Produktion und die Mitarbeiter von Maran.

Schmitt Film: Filmproduktionen von Jan Schmitt

Tiefgründige Filmkunst jenseits des Hollywood-Glanzes: ein Blickwinkel, der Mut zur Neuinterpretation zeigt und über gängige Normen hinausblickt. Willkommen in der Welt des bemerkenswerten Filmemachers Jan Schmitt. Aus Mannheim stammend, hat er sich durch sein einzigartiges und berührendes Schaffen einen Namen gemacht. Bekannt wurde er vor allem durch zwei Werke: „Wenn einer von uns stirbt, geh ich nach Paris“ und „Mein Vater, sein Vater und ich“. Beide Dokumentarfilme beweisen seine Fähigkeit, Gedanken und Emotionen zu wecken, die lange nachwirken.

Edgar Wallace – der Mensch, erfolgreicher Krimiautor und Schriftsteller

Jeder sollte Edgar Wallace kennen. Sein voller Name ist Richard Horatio Edgar Wallace. Er ist einer der besten Kriminalromanautoren. Er war ein Autor, Drehbuchautor, Reporter und Regisseur. Es gibt auch viele Verfilmungen seiner Werke. Wer ist die Person überhaupt und welcher seiner Filme ist der Beste? Alle Antworten finden Sie hier.

Institut für Medienbildung Salzburg kultiviert Medienkompetenz

MB Salzburg – das Institut für Medienbildung Salzburg, welches 1956 gegründet wurde, beschäftigt sich immer wieder mit neuen Medien. Das ist schon lange so. Vor einiger Zeit war das Thema nicht Smartphone und Computer, sondern der erste Fernseher. Die Medienwelt wird hier als eine Art Spiegel der Gesellschaft angesehen und behandelt.

Die Filmschaffenden – Vereinigung der filmisch tätigen Verbände

Wie entsteht ein Film? Was verdienen die, die an der Produktion beteiligt sind? Ist der Verdienst angemessen? Läuft alles Fair ab? All diese Fragen beantwortet der Verein Die Filmschaffenden und versucht Standards und Richtlinien in diesem Bereich der Filme zu setzen. Doch wer ist der Verein? Wir geben euch Antwort!

Die wundervollen Filme der Papa Löwe Filmproduktion GmbH

„Papa Löwe“ steht in unserem ersten Review im Kinoblog für die Papa-Löwe-Filmproduktionen, 1998 bis heute. Bekannt durch die Filme der detailreichen, wundervollen Bücher von Horst Eckert, bekannt als „Janosch“ mit „Oh, wie schön ist Panama“ und „Komm, wir finden einen Schatz“. TV-Serien (Coproduktionen) sind im „Tigerentenclub“ ausgestrahlt worden. Kinofilme und Kurzfilme für Kinder. Informieren Sie sich weiter hier.

Film ab! – Schülerfilm-Festival in Sachsen

Das „Film ab! – Schülerfilm-Festival“ in Sachsen ist ein außergewöhnlicher Ort, an dem junge Filmemacher die Chance bekommen, ihre eigenen Geschichten zu erzählen. Hier entdecken sie nicht nur die faszinierende Welt des Films, sondern können auch ihre Arbeiten einem breiten Publikum präsentieren. Mit Unterstützung von großzügigen Sponsoren und durch gezielte Fortbildungen trägt das Festival dazu bei, die Filmkultur in Sachsen zu stärken und Kino zu einem Ort des Lernens und der Begegnung zu machen.

X